Go to Top

Steuer-ID für Freistellungsauftrag ab 01.01.2016 notwendig

Print Friendly, PDF & Email

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) hat darauf hingewiesen, dass durch eine Änderung des § 45 d EStG Freistellungsaufträge ohne gültige steuerliche Identifikationsnummer ab 1. Januar 2016 ihre Gültigkeit verlieren. Dies gilt insbesondere für Freistellungsaufträge, die für einen unbefristeten Zeitraum erteilt wurden.
Es genügt, wenn dem Institut, bei dem der Freistellungsauftrag beauftragt wurde, die Steuer-ID mitgeteilt wird. Ein neuer Freistellungsauftrag muss nicht erteilt werden.

Schreibe einen Kommentar