Go to Top

Mindestlohn-Aufzeichnungspflichten

Print Friendly, PDF & Email

Mit Wirkung zum 1. August 2015 sind folgende Änderungen bei den Aufzeichnungspflichten nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft getreten:

Die Aufzeichnungspflicht entfällt

  • wenn das verstetigte regelmäßige Monatsentgelt des Arbeitnehmers eine Grenze von 2.000 Euro brutto überschreitet und dieses Monatsentgelt für die letzten zwölf Monate nachweislich gezahlt wurde
  • für alle Familienangehörigen, die im Betrieb des Arbeitgebers mitarbeiten.

Schreibe einen Kommentar